Schriften und Linien

Schriften einbetten/vektorisieren
Um eine Schrift drucken zu können, muss diese Teil eines Bildes sein oder in eine Datei (z.B. ein PDF) eingebettet sein.
Bei einem PDF-Export geschieht dies in der Regel automatisch. Eine weitere Möglichkeit ist, die Schrift in Pfade umzuwandeln.

Schriftgrößen
Die Mindestschriftgröße variiert von Druckverfahren zu Druckverfahren. Bei einem 4C-Druck sind z.B. meist kleinere Schriften
möglich als bei einer Prägung. In dem Datenblatt zu jedem Artikel erfahren Sie, welche Schriftgröße Sie mindestens einsetzen sollten.

Linienstärken
Zu dünne Linien können – insbesondere, wenn sie auch noch aus mehreren Farben bestehen – zu unschönen Druckergebnissen
führen. Achten Sie daher darauf, dass die Linien die nötige Mindeststärke haben. Im Datenblatt finden Sie alle Details dazu.
Schwarze Linien sollten nur aus 100K (also 100% schwarz) bestehen. Und als Faustregel gilt: Negative Linien sollten
mit dem Faktor x 1,5 angelegt sein (positiv z.B. 1 pt. Stärke, negativ dann 1,5 pt.).

<< zurück zur Übersicht